Reiter

HomeShopÜber mich DIY-Tutorials

Samstag, 29. August 2015

Refugees Welcome!

Hallo Ihr!

Auch wenn ich glaube, dass wir kreativen Bloggerinnen eh nix mit Fremdenhass am Hut haben, möchte ich gerne Farbe bekennen und sagen, daß ich Flüchtlinge willkommen heiße. Vielleicht hilft es, wenn wir tatsächlich positive Signale senden. Die schlimmen Nachrichten gehen mir auf den Keks und räumen dem Rassismus Platz ein, der ihm nicht zustehen sollte.

Wir leben in einem kleinen Dorf in Bayern und haben in neu aufgestellten Containern ca. 80 Menschen (Familien) aus verschiedenen Ländern aufgenommen.  Es gab einen Tag der offenen Tür,  bevor die Familien eingezogen sind. Es gab Einheimische, die Ängste hatten, ja. Es gab aber mehr Menschen, die sich in einer Helfergruppe zusammen geschlossen haben, um mit ihren Mitteln so gut wie möglich zu helfen. Sowohl die Kirchengemeiden, als auch Einzelpersonen und Vereine haben sich gleich engagiert. Seit die Familien da sind, werden für sie Gegenstände des täglichen Lebens, Klamotten mit Hilfe von z.B. doo_le - Listen oder Fa_ebook-Listen gesucht. Da es leider keinen Lagerraum gibt, ist man auf die Lieferung von den Sachen angewiesen, die gerade gebraucht werden.


Ich bin ganz stolz darauf, daß es in unserem Dorf soviel Engagement und Ehrenamt gibt. Vor nun bald zehn Jahren sind wir hierher gezogen und fühlten uns von Anfang an sehr willkommen. Wir können aus eigener Erfahrung sagen, daß man sich gerne in eine Gesellschaft einbringt und versucht etwas von dem zurück zu geben, was man selber erfahren hat, wenn einem der Start so einfach gemacht wird.

Drum schicke ich heute dieses positive Beispiel auf die Reise. Mögen sich mehr damit solidarisieren, als mit den paar Idioten.

PS: Lu hat diesen netten Sticker gemalt, der zu den Aktionen in der Großstadt verlinkt. ich fand ihn hübsch und habe ihn daher mitgenommen. Es gibt sicher eine Vielzahl an tollen Gemeinden und Städten, die nach ihren Möglichkeiten helfen. Ja, das ist mein Deutschland! Davon möchte ich Teil sein. Danke, daß es möglich ist.

Freitag, 28. August 2015

... geht auch für Mädels - Schiffe in rosa

Warum sollten Mädels sich auch nicht für die Seefahrt interessieren? So ein bisschen Fernweh hat noch niemandem geschadet. Es erweitert den Horizont und eröffnet uns Chancen und bereichert unser Leben. Hach ja, ich glaube ich habe Fernweh...



Auf geht's Mädels - Schiff Ahoi!

Dienstag, 25. August 2015

Schiff AHOI

Juhu,

ich dürfte wieder eine Segelboottasche nähen. Ich finde die ja auch super. Diese Windeltasche mit dem Segelboot ist gar nicht kitschig und macht so richtig was her. Selbst wenn Tom größer ist, kann er sie noch gut benutzen. Erst ist sie schön in Mamas Handtasche, dann schön ist seiner Tasche, die er mit zu seinen Übernachtungspartys nimmt. ;-)




Ich wünsche Euch eine gute Woche!

Freitag, 21. August 2015

Flower-Friday #33 2015

Heute gab es einen gepflückten Strauß mit Wiesenblumen von meinen Mädels. Ok, ich habe mitgepflückt. Es musste auf Grund des Regens etwas schneller gehen. Aus Ermangelung einer Vase in  der Ferienwohnung, stehen sie im Wasserglas. 


Damit hüpfe ich noch schnell zu Holunderblütchen und wünsche euch ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße

Henrike

PS: seht ihr die Pfifferinge? Waren die lecker! Und alle haben wir auf ca 6 qm gefunden.

Dienstag, 18. August 2015

Diese Ruhe

Huhu Ihr Lieben,

wir genießen die Ruhe um uns herum. Es ist ganz wenig los auf den Straßen. Wenn ich zur Arbeit fahre, benötige ich nur noch 1/3 der Zeit. Das ist soooo entspannend. Da macht das Arbeiten gleich viel mehr Spaß. In Bayern sind Ferien - soooo schön!

Inzwischen sind die Felder schon geerntet. Dieses Foto wollte ich aber unbedingt noch zeigen. Es hat so was beruhigendes, oder?


Samstag, 15. August 2015

Nachtrag zum 12.12.08 - Perseidenschauer im Süden Deutschlands und die Sichtung der EISS

Huhu,

ich muss Euch unbedingt noch dieses kleine Dokument nachreichen, dass am 12.08. im Laufe unserer Sternensichtung entstanden ist. Unsere kleine Dame (7) hat sich nämlich ordentlich vorbereitet für den Ausflug. Wir hatten überlegt, dass wir mit den Kindern etwas raus radeln aus unserem Dörfchen, um den Straßenlaternen zu entkommen und so einen besseren Blick auf den Nachthimmel und die Massen an Sternschnuppen und die ISS zu haben. Sie hat also einen Block, Stift und eine Taschenlampe eingepackt. Mir war nicht wirklich klar, wofür.

Dann war es so weit. Wir waren nur knapp vor dem Überflug der ISS auf unserer Picknickdecke zum Liegen gekommen, da wurde auch schon die Taschenlampe angeknipst und der Block aufgeklappt und EISS, ach nee, schreibt man ja: ISS in Erwartung dieser notiert. Kurz danach war es so weit und das ganze wurde mit Haken dokumentiert. Gesehen, abgehakt.


Und dann ging es los mit den Sternschnuppen... 1, 2, 3, ... . Mausi? Warum machst Du nicht nur Striche? Sie: Nein, Mama, die müsste ich ja zusammenzählen. So ist es viel praktischer. Dass sie bis 21 kommt, innerhalb von einer Stunde, konnte sie ja im Vorhinein nicht ahnen. Der Ausflug war also ein totaler Erfolg. Gemeinsam haben wir acht Schnuppis gesehen, Familienschnuppis also! Schee war's!

Und zum Abschluss noch ein Kinderwitz.

Wie heißt ein Stern, dem alles schnuppe ist?
Na, Sternschnuppe! *grins*

In diesem Sinn, ein schönes Wochenende! Bei uns ist heute Feiertag, drum alles etwas ruhiger.


Freitag, 14. August 2015

Friday-Flowerday #32/15

Hallo - heute kommt ein unspektakuläres Blümchen aus dem  Garten. Ich beschrieb ja schon, dass wir seit einiger Zeit keinen Regen hatten. Entsprechend mau sieht es in diesem Jahr mit Blumen im Garten aus. Das ist schon echt ein bisschen traurig. Die Hortensie hält sich in der Blumenvase wesentlich länger, als im Garten. 


Wir haben heute lange geschlafen und die Große wollte unbedingt Pfannkuchen machen. Gesagt, getan. Dann bitte aber noch mit schönem Muster, dann schmeckt es noch mal so gut. Stimmt!

Damit hüpfe ich ganz schnell noch zu Holunderblütchen, die wieder schöne Blümelein sammelt.


Mittwoch, 12. August 2015

12 von 12 im August 2015

Heute habe ich mich rechtzeitig besonnen und gleich gemerkt, dass wir den 12. hatten. Und so habe ich wieder meinen Tag dokumentiert, um bei Caro und ihren 12 Bildern vom 12. dabei sein zu können. Wir sind nun in der zweiten Ferienwoche, was die "Norddeutschen" wohl kaum glauben können. Hat doch in z.B. NRW diesen Montag der Schulalltag bereits wieder begonnen.

Hier ist es seit ca. 4 Wochen unglaublich warm. Es werden hier - bis auf kleine Ausnahmetage, an denen es mal nur 25 Grad werden, leicht über 30 Grad. Entsprechend leiden die Pflanzen. Die Wiese ist ein Steppenfeld. Bäume verlieren ihre Blätter und der ausbleibende Regen muss zumindest teilweise durch Schleppen der Gießkannen und Gießen ersetzt werden.

Im Haus kühlt es kaum noch ab. Die Hitze findet ihr Plätzchen in den kleinsten Winkeln. Besonders warm ist es unter dem Dach, wo ich mein Büro/Atelierchen habe. Bis 13.00 Uhr geht das Arbeiten, danach ist erst mal ein Bad im Pool angesagt.


Uns so lief er ab, mein Tag:

  • Arbeiten
  • Mittagessen - geschnippelte Rohkost mit Joghurt-Curry-Dressing und Nüsschen - sehr lecker!
  • Baden im Pool - d.h. ich liege auf der Luma und lasse mir die Sonne auf den Pelz scheinen
  • für die Große ist ein Helm gekommen - sie darf noch in Reiterferien
  • Bücher ausgemistet - d.h. ich will versuchen sie zu verkaufen
  • Kissen fertig gemacht


Zwischendurch prokel ich vor mich hin und vergesse dabei Fotos zu machen - Müdigkeit!

  • Die Tomaten werden endlich rot und verlangen
  • wie das Hochbeet Wasser - so sieht geschossener Salat aus. Wenn er weg wäre, wäre es öd! :-)
  • zum Abendessen ein schnelles Nudelgericht und
  • ein Gläschen Rotwein
  • auch der Sonnenhut braucht was zu Saufen
  • schnell noch ein Loch zusammen genäht

Gleich gehen wir noch die ISS anschauen. Gestern ist sie über unseren Garten geflogen. Vielleicht sehen wir dabei auch ein paar Sternschnuppen. Wir werden mal Richtung Süden auf's Feld radeln und gucken, ob da bessere Sicht ist.

Samstag, 8. August 2015

Geschenkverpackung - Schürze um das Buch

Hallo,

einen kleinen Nachschlag habe ich noch zu dem Post hier. Da hatte ich erklärt, wie ich aus einem Handtuch eine Schürze genäht habe. Hier zeige ich, wie ich mit der Schürze das zum Thema Grillen passende Kochbuch in die Schürze verpackt und mit der Grillzange dekoriert habe.


Die Schnürung diente mit gleichzeitig als Schleife. Voll praktisch so ein Geschenk! Schön, oder?

Genießt das Wochenende! Das machen wir auch!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
*/eigene CSS-Anweisungen _________________________/* body {font-family: 'Open Sans Condensed', sans-serif;}